Reiten

 

Die Basis besteht aus vorwärts, stop, rückwärts, rechts und links. Diese lässt sich am Besten am Knotenhalfter erarbeiten. Wenn du diese Richtungen bei deinem Pferd gut in jeder Situation abfragen kannst, ist es schon eine sichere Grundlage. Um eine lockere Kommunikation zu erarbeiten, ist es wichtig, dass dein Pferd in den einzelnen Übungen nachgiebig und entspannt reagiert. Es sollte sich alles leicht anfühlen. Wichtig ist, dass nicht nur das Pferd gymnastiziert und locker ist, sondern auch du – als Mensch. Bewegungs- und Sitzübungen wirken nicht nur körperlich, sondern auch mental. Vielleicht träumst du davon, einmal ohne alles auf deinem Pferd zu galoppieren. Das muss kein Traum bleiben. Mit der richtigen Vorbereitung ist das nämlich gar nicht so schwer.