Alles hat seine Zeit, alles hat seinen Raum.

Was gibt es Schöneres, als mit seinem entspannten Pferd eine tolle Zeit zu verbringen, sich auf neue Wege zu begeben und sich dabei zusammen weiterzuentwickeln? Mir liegt es sehr am Herzen, eine tragfähige Beziehung zwischen Mensch und Pferd entstehen zu lassen. Egal, ob ängstliche Reiterinnen, dominante, unsichere oder traumatisierte Pferde, mit Körpersprache und Kommunikation machen wir uns gemeinsam auf den Weg.

Entspannung und Nachgiebigkeit als Grundlage für einen stabilen Beziehungsaufbau bilden den Schwerpunkt meiner Arbeit. Dabei ist es mir wichtig, sich immer wieder aufs Neue auf das Pferd einzulassen. Jede Situation ist einzigartig, jeder Moment anders, jede Begegnung mit dem Pferd einmalig. – „The first touch“-

Mit dieser Haltung ist es möglich, Verständnis für das Fluchttier Pferd und seinen individuellen Charakter zu entwickeln. Dabei hilft das Handwerkzeug des Natural Horsemanship Sicherheit im Umgang mit dem Pferd zu erlangen und es in jeder Situation führen zu können.